Gung Pao

Nach längerer Zeit mal wieder ein Blick in meine Outdoorküche. Nachdem ich letzte Woche Rindfleisch Szechuan-Art wokkte, musste gestern mal wieder ein Hühnchen dran glauben. Genauer: eineinhalb abgezogene Brüste. Es gab den Restaurantklassiker Huhn Gung Pao, allerdings im verwestlichten Stil. Sobald ich es schaffe, die milde Chili „Facing Heaven“ aufzutreiben, wage ich mich ans Original aus Szechuan. Eine detaillierte Beschreibung meiner Vorgehensweise findet sich hier. Nun ein paar Bilder:

Advertisements

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s